Gesundheit


„Die Seele will manchmal krank sein, auch wenn das Ich sich anders entscheidet.

Für die Seele ist die Gesundheit nicht das höchste Gut. Nicht einmal das Leben ist für die Seele das höchste Gut.

Die Seele ist mit Tieferem verbunden und das gilt es ans Licht zu bringen.

Wenn man damit verbunden ist, gibt es merkwürdige Wirkungen auf den Leib.“

 Bert Hellinger (2001): Die Quelle braucht nach den Weg nicht zu fragen. Ein Nachlesebuch, S. 52


Vorab sei gesagt, dass ich der Schulmedizin schon viele Male mein Leben verdanke. Unzählige Male lag ich schon auf OP-Tischen und sehr viele Medikamente haben mir bisher das Leben gerettet. Ich bin froh und dankbar dafür, dass es die Schulmedizin gibt. Für mich war sie jedesmal ein Segen. Weil es akut war. Notwendig, um zum Beispiel den Blinddarm zu entfernen, durch zwei Kaiserschnitte gesunde Kinder zur Welt zu bringen und Krebsgeschwüre aus dem Körper herauszuholen.

 

In der Vor -und Nachsorge ziele ich immer wieder auf Alternativen. Und was die Begleitung auf seelischer Ebene betrifft, während wir erkranken, ist in jeder Hinsicht ausbaufähig.

Wenn absolute Aussagen über Krankheits- oder Genesungsverläufe gemacht werden, werde ich vorsichtig. Wenn Dir Fachkräfte und Spezialisten sagen: "Du hast keine Chance. Du kannst nichts mehr tun. Egal, was Du tust, es wird nicht helfen."  Glaube ihnen nicht!

Denn niemand, zumindest kein menschliches Wesen, kann wissen, wann es endet. Das Leben allein entscheidet, ob Du und wie lange Du lebst.
Es ist wie die Gnade des Schlafes. Wir können nicht machen, dass wir schlafen. Der Schlaf kommt zu uns, wann er will und es ist auch nicht in unserer Macht wieder zu erwachen. Auch hier liegt die Entscheidung außerhalb unseres Zugangs.

 

Das Leben endet so wie es begann und hat eine ganz eigene Frist, die keiner kennt.

 

Uns dem Leben zu überlassen, heißt das Ende, also den Tod zu bejahen und erst wenn wir vollkommen und uneingeschränkt zu unserem Tod "JA!" sagen können, dann kann das Leben vielleicht, wenn es Deine Frist erlaubt, zu Dir kommen und noch ein wenig länger bleiben.

Offenheit und Empfangsbereitschaft, das Leben in Gänze (an-)zunehmen, ist nun die Herausvorderung.

Triffst Du fünf verschiedene Ärzte, werden Dir fünf Diagnosen übermittelt.

In den wesentlichen Momenten deines Lebens bist Du vollkommen alleint. Nichts und niemand kann Dir etwas abnehmen, Dir helfen oder den Weg weisen. Nur Du weißt, ganz tief drinnen, was für dich richtig ist. Niemand sonst weiß das - oder darf es für dich wissen. Du wirst spüren und wahrnehmen, was zu tun ist und Deinen ganz eigenen Weg finden.

Diese Offenheit und Empfangsbereitschaft sind die wichtigsten Voraussetzungen für Heilung, Gesundheit und ein schönes Leben. Wenn auch keine Garantie dafür. Du kannst Deine Einstellung, Haltung zu Dir, dem Leben, deine Lebensweise und Ernährung verbessern, und dann hoffen, dass Dein Leben lang und gesund ist.

Und als Ergänzung erlaube Dir immer wiederzu sagen: "Es gibt immer eine Chance, auch wenn alles dagegen zu sprechen scheint. Dafür braucht es meine Hingabe und Demut. Mein Vertrauen, dass geschieht, was für mich richtig ist."



und