Persönliche Entwicklung


Foto von Andre Furtado von Pexels
Foto von Andre Furtado von Pexels

WORAN MERKST DU, DASS ES GLÜCK IST?

 

Daran, dass es sich richtig anfühlt.

Daran, dass es sich leicht anfühlt.

Daran, dass es fließt.

Dass Du tief berührt bist und alle Deine Sinne scharf sind.

Du bist voller Vertrauen, tiefem Glauben und überbordender Zuversicht.
Du bist angeschlossen an die große überquellende Freude.
An die Tiefe von Empfindungen.

In diesem Moment des Glücks ist absolut sicher, dass Du nirgendwo anders sein willst, als genau hier.

An diesem Ort, mit dieser Person, zu dieser Zeit.

Als würde die Zeit stillstehen.

Ein Hauch von Unendlichkeit, in der sich die absolute Balance

zwischen allem „Hin und Her“ wie von selbst einstellt.

Ganz und gar ohne unser zutun. Einfach so. Wie ein Geschenk.

 


Wege ins Glück


Achtsamkeit

Prüfe womit du dich fütterst, was du zu dir nimmst. Damit sind nicht nur Lebensmittel gemeint,

sondern in unseren Zeiten besonders die Medien.

Halte konsequent Pausen ein.

Kein Handy, kein Internet, keine News -

für mindestens zwei Tage.

 

Nutze die Natur, frische Luft und klares Wasser,

um deiner inneren Stimme Raum zu geben

und dich zu entschlacken.

Bewusstsein

Um Klarheit zu gewinnen, ist das Erforschen unseres Bewusstseins unerlässlich. Forscher sagen, dass wir Menschen 90% der Gedanken auf das lenken, was wir NICHT haben wollen. Denke einmal NICHT an einen rosa Elefanten! Es gilt sich also seiner Gedanken bewusst zu werden und den Scheinwerfer auf all das zu richten, was - in uns und unserem Leben -
bereits positiv ist. Gerade dafür eignet sich das Bewusstseinsmodell des "Lebensintegrationsprozesses" von Wilfried Nelles besonders gut.

Meditation

Regelmäßig zu meditieren, ist ein wesentlicher Teil,
um den Weg ins Glück zu finden. Meditation ist das Ausblenden von Außen und das Hinwenden zum Innen.

Wenn du willst, schreibe im Anschluss auf,

was du erlebt hast oder beginne überhaupt mehrfach

in der Woche möglichst zur gleichen Zeit für mindestens 10 - 20 Minute in ein Notizbuch aufzuschreiben,
wie es dir gerade geht. Eine einfache, kostenlose

und sehr mächtige Methode, um sich seiner Selbst gewahr zu werden.


Die Gruppenarbeit im Rahmen der Kurse und die Spiegelung, die du durch die Stellvertreter in einer Aufstellung oder Workshop in Bezug auf dich Selbst sehen und spüren kannst, ist ein guter Weg ins Glück. Aber auch Einzelcoachings oder Paarberatungen können sehr erhellend sein.


und